Projekte

2009

  • Broschüre (1) (2) (3) (4) für das Hospiz im Helenenstift erstellt
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit für das Hospizwesen (Altonale)
  • Mitarbeit bei der Spendenaktion im Elbe Einkaufszentrum Hamburg
  • Spendenaufruf in der Zeitung „Die Welt“
  • Gemeinnützige Aktivitäten zur Unterstützung von Hospizeinrichtungen.

2010
  • Champagnerausschank im AEZ Hamburg (Spendenaktion)
  • Gemeinnützige Aktivitäten zur Unterstützung von Hospizeinrichtungen.
  • Kontaktaufnahme zu anderen Stiftungen mit dem gleichen Stiftungszweck.
  • Besuch und Kontaktaufnahme zu mehreren Hospizen in Deutschland.

2011
  • Gartenmöbel für das Hospiz Kieler Förde
    In den Geschäften von Matthias Sörensen, Ihr Kaufmann an der Ostsee, in Kooperation mit der Infinitas-Kay-Stiftung wurden Spenden für das Kieler Hospiz gesammelt. Ende November war „Kassensturz“.

    Um den Bewohnern ein angenehmes Entspannen im Gartenbereich zu ermöglichen werden von dem Ertrag der Spendenaktion Gartenmöbel angeschafft.
    Die Spendenaktion wird 2012 fortgesetzt.
    Matthias Sörensen und Marianne Kay beim Kassensturz für das Hospiz


2012
  • Unterstützung des Hospizes im Helenenstift für ein Benefizkonzert.
  • Am 24. Februar erfolgte die Einweihung des Hospizes Kieler Förde.
    Durch die erhaltenen Spenden und den Zinsen aus dem Stiftungskapital.
    war es möglich, den Empfangsbereich und den Raum der Stille.
    mit einer Musikanlage auszustatten.
    Bilder zum Hospiz: (1) (2) (3).
  • März 2012, Durch die Unterstützung der Stiftung war es möglich 16 Räume im Hospiz Volksdorf mit indirekter Beleuchtung auszustatten.
    Neben der hellen Beleuchtung, die das Pflegepersonal benötigt, fühlen sich die Gäste jetzt durch das blendfreie Licht wohler
  • März bis Mai 2012, Projektstudie um mehr für die Menschen in der letzten Lebensphase zu tun.
  • Juni 2012, Gründung des Projekts „Ein letzter Wunsch, Leben erleben“ mit Unterstützung von Herrn Jahn, Geschäftsführer des Hospizes am Israelitischen Krankenhaus.
  • September 2012 Erste Wunscherfüllungen in Zusammenarbeit mit dem Hospiz am IK.
  • 15. Oktober 2012, Vorstellung vom „Projekt „Ein letzter Wunsch, Leben erleben“ anlässlich des Senatsempfangs von Frau Senatorin Cornelia Prüfer-Storcks für verdiente Mitarbeiter von Einrichtungen im Gesundheitswesen (Hospize, palliative-, pflegende-, und ehrenamtliche Organisationen. Das Echo war sehr positiv (1) (2)
  • Dezember 2012, Das Projekt wurde dem Landesverband der Hospiz und Palliativeinrichtungen und den Fachgremien vorgestellt. Auch hier gab es eine sehr positive Rückmeldungen.

2013
  • Das Projekt „Ein letzter Wunsch“ ist ein voller Erfolg. Alle Informationen auf ein-letzter-wunsch.de
    Ein letzter Wunsch
  • 30. August 2013, Einladung zum Bürgerfest des Bundespräsidenten
  • 16. Oktober 2013, Veranstaltungen im Hospiz am Israelitischen Krankenhaus


  • 18.Oktober 2013, Senatsempfang im Hamburger Rathaus

  • 2014

    2015

    2016

    2017